Es war einmal: Meine berufliche Passion dauerte vom 01. Oktober 1973 bis 31. Juli 2014
Jetzt bin ich Pensionär.


Meine Lehrbefähigung.
Nach meinem Studium der Ernährungswissenschaft an der BPH Stuttgart/Universität Hohenheim und dem Studium der Evang. Theologie für das Lehramt an beruflichen Schulen war ich in verschiedenen beruflichen Schulen eingesetzt:
in Calw, Stuttgart, Backnang, Schwäbisch Gmünd und seit 1978 in Tübingen an der Gewerblichen Schule in Tübingen. .

Mein Dienstauftrag.
Als wissenschaftlicher Lehrer unterrichte ich in der Abteilung Nahrung, Schwerpunkt Fleisch. Hier betreue ich die Verkäuferinnen und Fleischer in allen 3 Ausbildungsjahren und unterrichte alle Fächer, die auf einem Zeugnis einer gewerblichen Schule erscheinen: Religion, Deutsch, Gemeinschaftskunde, Wirtschaftskompetenz, Technologie, technische Mathematik, Dekoratives Gestalten (heute: Lernfeld Berufstheorie und betriebwirtschaftliches Handeln), mit Computertechnik.
Zusätzlich unterrichte ich an der Meisterschule für Tischler das Fach Wirtschaftskompetenz und betreue Menschen im beruflichen Alltag in ihrer betrieblichen Korrespondenz.

Meine zusätzlichen Aufgaben und Tätigkeiten.
- Betreuung und Beratung von Schülern in allen Angelegenheiten
- Seelsorge
- regelmäßige Exkursionen zu Schlachthöfen, Firmen, Ausstellungen, Seminaren (Friedrichroda/Thüringen), Gerichten ...
- aufwändige Abschlussfahrten und Events

- enge Zusammenarbeit mit Innungen und einzelnen Fleischereifachbetrieben
- Mitglied der Prüfungskommissionen
- Vorbereitung und Abnahme der Zwischen- und Abschlussprüfungen

- Herstellung eigener Lehrfilme
- Sammlung von AV-Medien zu allen Themenbereichen
- Pflege von Audio-visuellen Medien
- Betreuung des Beamer- Multi-Media-Wagens
- Vorbereitung von Fortbildungsveranstaltungen

- Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit an der GST
- Konzeption und Betreuung der Website (Webmaster)
- Konzeption und Betreuung des Intranets
- Betreuung des Schülerforums an der GST
- Erstellung der Lernplattform: Lernfelder Fleischer/Verkäuferinnen
- moodle-Betreuung für die Abt. Nahrung

"Ich bin Pädagoge und verlange, dass derjenige, der mein Tun und Lassen als Lehrer und Erzieher beurteilen will, vorerst nachweise, dass er über die Grundsätze der Lehrkunst und Erziehungswissenschaft nachgedacht und jene praktisch geübt habe.
Sonst bin ich frei genug, mich um sein Urteil nicht zu kümmern und unbesorgt meinen Gang zu verfolgen."
Adolph Diesterweg (1790 - 1866)



Grüß Gott
Ich bin offen für alle Anregungen und Wünsche.
-----------------------
Zu meiner Person
Meine Familie
Meine Firma
Meine Software

Galerie
Exkursionen
Interessantes

Links
News
Angebot
Vorträge zu
theologischen und
ernährungswissen-
schaftlichen Themen
halte ich gern in Ihrer Gruppe.
Jahrelosung 2016

Sie steht
in Jesaja,
Kapitel 66, Vers 13:

Gott spricht: Ich will
Euch trösten, wie einen
seine Mutter tröstet.